News

Äußerste Vorsicht bei Stopp & Go und gerade mit dem LKW

Von , (Kommentare: 0)

Im Ort Glinde kam es 2021 zu einem dramatischen Unfall mit dramatischen Folgen. Es wurde eine 85-jährige Fußgängerin auf einem Zebrastreifen beim Überqueren eines Fußgängerüberwegs von einem Kollegen mit dem LKW überrollt!

Zudem zeigte die Fußgänger zum Zeitpunkt des schlimmen Unfalls zudem Grün für die Frau an. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte stockender Verkehr, weshalb sich der LKW auf dem Fußgängerüberweg befand! Das bedauernswerte Unfallopfer verlor dabei ihr komplettes Linke Bein.

Gewerkschaftsjubiläen bei den christlichen Gewerkschaften 2023 und 2024

Von , (Kommentare: 0)

Zum 125. Mal jährt sich der erste Kongress der christlichen Gewerkschaften in Mainz 1899. 130 Jahre Jubiläum hat in diesem Jahr die Gewerkschaft DHV, die ihren Sitz in Hamburg hat. DHV, Deutscher Handlungsgehilfen Verband, so der ursprüngliche Name. Der Sitz des DHV ist Hamburg und dies ist eigentlich klar, denn in dieser großen Hafenstadt saßen die vielen Reedereien mit ihren Angestellten in den Kontoren. Der DHV entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer christlich-sozialen Angestellten-Gewerkschaft, die heute eine  Dienstleistungsgewerkschaft im Bereich sozialer Berufe, Handel, Banken und Versicherungen ist. Johannes Irwahn wurde der erste Verbandsvorsteher.

Was ist da eigentlich los?

Von , (Kommentare: 0)

Es ist für uns nicht überraschend aber doch erschreckend, was uns von unseren Mitgliedern aus dem Fahrerbereich für LKW, vermehrt zugetragen wurde.

Es sind dem Fahrpersonal zur Unterschrift ausgehändigte Arbeitsverträge mit katastrophalen Gehältern, die nichts anders darstellen wie den Mindestlohn, gepaart mit unglaublichen Dingen wie folgende!

Mit dem Gehalt sind jegliche geleisteten Überstunden abgegolten auch Zuschläge für Samstag, Sonntag und überhaupt….

Hier und Heute gehen wir auf den Passus ein das alle Überstunden mit dem Gehalt abgegolten worden sind!

Was für die einen gelten soll kann man uns doch nicht verwehren, oder?

Von , (Kommentare: 0)

Mit großem Interesse vernahmen wir von höchster Stelle der Politik und einer Gewerkschaft und deren Dachverband, dass der Stahl- und Chemie Industrie und Anderen mit so bezeichneten „Brückenstrompreisen“, also Subventionen vom Steuerzahler, dahingehend geholfen werden soll, dass diese nicht abwandern. Also Subventionswirtschaft auf Kosten des Normalbürgers!Wir die GTL, verstehen das Vertreten von Mitgliederinteressen so, dass diese an erster Stelle stehen, und, nein, wir unterstützen nicht diejenigen, die allein durch katastrophale Fehlentscheidungen das Desaster leichtfertig oder gewollt in Gang gesetzt haben.