Fragen nach langem Grübeln

von Reinhard Aßmann (Kommentare: 0)

Assi´s Kolumne

Es kommen einem nach langem Grübeln doch Fragen auf, die irgendwie einmal eine Antwort erhalten müssen, die auch Menschen verstehen die nicht Theologie bei der EKD oder irgendwelche „Orchideenfächer“ angeblich studiert haben.

Wir wollen hier auf keinen Fall in irgendeiner Weise nicht zu belegende Vorwürfe in den Raum werfen. Was wir aber wollen ist, unser Anrecht auf ehrliche Antworten wahrnehmen.

Unsere Fragen kann man im Stau auf unseren „Investitionsruinen“, sprich Autobahnen, in Ruhe durchdenken.

Ist es „Gerecht“? oder „Solidarisch“, wenn die Bürger von anderen EU-Ländern, die uns schon jetzt Unsummen von uns erarbeitenden Steuern, die uns hier ja abgepresst worden sind, nun sich auch noch den Rest holen dürfen?

Einmal die Grundlage unserer Fragen!!

Dies ist eine offizielle Tabelle, die nicht zu widerlegen ist.

Median Vermögen in der EU (Euro – Länder)!

Geld und Kapitalvermögen.

Frankreich: 101 942 €

Spanien :95360 €

Italien :91 889 €

Deutschland :35 313 €

Wohnungseigentum.

Frankreich:65.1 %

Spanien:76.4 %

Italien: 72.4 %

Deutschland:51.1 %

Rentenanspruch vom letzten Netto (stand 2017)!

Frankreich:74.3 %

Spanien: 81.8 %

Italien:92.2 %

Deutschland: 50.5 %

Das könnte man so weiter aufzählen bis man einen Notarzt braucht! Etwa beim Renteneintrittsalter! Aber auch bei der Steuerhöhe (Auspressung)! Strompreise und auch nicht zu vergessen die etwa 50 Milliarden Jährlich die wir hier allein für die von Italien und Co. Durchgewunkenen „Menschengeschenken“ oder EU „wertvoller als Gold „(Martin Schulz sagte das einmal) aufzubringen haben.

Und wenn wir dann Heute erfahren das nun Frankreich mit den mindestens 750 Milliarden (das wird erst der Anfang sein ist zu vermuten) sofort seinen Bürgern die Steuern senken will!!! In Spanien eine mindestens als (Sehr Sehr) Links anzusehende Regierung das Grundeinkommen einführen will! Dann fragt sich doch jeder der „privilegierten“ Arbeitnehmer warum das Ganze nicht auch hier?

Ein unbegleiteter Jugendlicher kostet z.B. unserer Gemeinde 6000 € im Monat! Da werdet ihr doch kein Problem haben den Steuerfreibetrag für alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen auch um die gleiche Summe zu erhöhen. Alles nach dem Motto …alles muss raus nicht nur die Industrie und die wahren Leistungsträger (200 000 beste Studierte verlassen unser Land und kommen nie wieder). Und Spesen …da beenden wir die Besteuerung? Geht nicht? Warum können die da im Süden doch auch! Griechenland etwa! Zypern! Malta!

Da brauchen wir nur noch die geplanten Steuererfindungen unter dem Logo des „Weltklimas“ oder der Lüge „stirbt der Euro stirbt Europa“ wie CO 2 Steuern und dergleichen vergessen und alle sind glücklich! Halt da haben wir noch was vergessen!!!!!

Keine Besteuerung unserer Altersbezüge, und zwar so schnell wie ihr euch eure „Diäten“ still und leise erhöht.

Arbeitet das mal in den Staus oder knappen Pausen gedanklich ab. Viel Erfolg beim Lösen der Aufgaben.

P.S. Gestern aus Versehen auf Heute im ZDF geklickt!

Datteln 4 war das Thema. Was war zu sehen! Die vom Verfassungsschutz als Link extremistisch eingestufte „Ende Gelände“ ohne Mundschutz die Dame gegen das modernste Kohlekraftwerk der Welt. Spannend war auch …ein Demonstrant wieder mit einer Fahne der IGM mit dabei! Nun kann es sein das sich da irgendjemand so eine Fahne besorgt und ohne zu Fragen damit marschiert. (Gaben ja auch nachgewiesenen Maßen sogenannte Asylanten die Hakenkreuze an die Wände schmierten, weil ihnen was nicht gepasst hat), wenn das so ist stellt sich doch die Frage nimmt hier die besagte Gewerkschaft Hand in Hand im Gleichschritt beim Aufmarsch von Linksextremisten teil oder nicht?

 Wenn ja, wann demonstriert ihr denn gegen eure eigenen Arbeitsplätze in Wolfsburg?

Allen eine gute Fahrt und lasst euch nicht unterkriegen! Ihr seid mit vielen anderen Berufen nicht nur die „ Corona Helden „ ihr seid die wahren Leistungsträger die von einer teilweise parasitären selbsternannten „ Elite „ versteckt Verachtet werdet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.