Wie sieht es eigentlich bei einer „zwei Fahrer Besatzung“ mit den Ruhezeiten aus?

Das nennt sich übrigens „ Mehr – Fahrer - Betrieb“, bei dem während der Lenkdauer zwischen zwei aufeinander folgenden täglichen Ruhezeiten oder zwischen einer täglichen und einer wöchentlichen Ruhezeit, mindestens zwei Fahrer auf dem Fahrzeug zum Lenken eingesetzt werden oder sind, gelten abweichend der grundsätzlichen täglichen Ruhezeitregelungen, dass die im Mehrfachbetrieb eingesetzten Fahrer innerhalb von 30 Stunden nach dem Ende einer täglichen oder wöchentlichen Ruhezeit, eine neue tägliche Ruhezeit von mindestens 9 Stunden genommen haben müssen.

Die Ruhezeit muss also nicht innerhalb eines 24 Stundenzeitraumes, sondern können innerhalb eines 30 Stundenzeitraumes gemacht werden, ohne das diese als reduzierte Ruhezeiten gelten. Da die Ruhezeit auch bei Mehrfachbesatzung nicht im fahrenden Fahrzeug genommen werden darf, müssen die beiden Fahrer spätestens 21 Stunden nach Ende einer täglichen oder wöchentlichen Ruhezeit die Fahrt für mindestens 9 Stunden unterbrechen, um gemeinsam die erforderliche Ruhezeit (etwa auch in einer Schlafkabine im stehenden Fahrzeug) verbringen zu können.

Im Gegensatz zur Fahrunterbrechung, kann die Ruhezeit bei der Zwei-Fahrer-Besatzung auch bei vorhandener Schlafkabine nicht im fahrenden Fahrzeug verbracht werden.

Mit kollegialen Gruß,
Reinhard Aßmann und das ganze KFG/NRW Team

Zuletzt aktualisiert am 7. September 2015 von Reinhard Aßmann.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.